Alex Jacobowitz: Der klassischer Klezmer Alex Jacobowitz: Der klassischer Klezmer
Press    English  |  German  |  Hebrew  |  Hungarian  |  Japanese |  Polish  |   Portugese
Westfälische Nachrichten 14. August 2007
Münster


MENSCHEN
 
Alex liebt sein Xylofon
 
Die schwarzen Locken fliegen, als die Stäbe über das rund drei Meter lange Instrument wirbeln.

"Mein Name ist Alex Jacobowitz; meine Frau heißt Xylofon." Mit einem verschmizten Lächeln stellt der gebürtige New Yorker die besondere Verbundenheit zu seinem Instrument dar, mit dem er seit über 15 Jahren durch Europa tourt.

Mit einer Mischung aus Show und klassischen Klängen von Beethoven, Mozart und Bach spricht er eine breite Masse an. "Ich finde es spannend, alte Musik neu zu interpretieren." Doch Musik ist mehr für ihn, erklärt der gläubige Jude: "Sie ist ein intensives Gespräch, das mich dem Schöpfer näher bringt."

Seine Tour zur Verbreitung der Botschaft von Menschlichkeit und Toleranz führte ihn vergangene Woche nach Norddeutschland. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: In Osnabrück gewann er am Wochenende das Straßenmusikfest; seit einigen Tagen spielt er in Münster vor der Lambertikirche - und ist begeistert. "Die Leute sind sehr interessiert und offen für meine Musik. Münster ist ein riesiger Erfolg auf meiner Norddeutschlandtour", freut er sich.

-cob-